Google klassifiziert ganzes Internet als bösartig

Am Samstagnachmittag führte ein Fehler bei Google dazu, dass das ganze Internet als bösartig eingestuft wurde. Alle Suchresultate führten zu einer Warn-Seite, die darauf hinwies, dass das gefundene Suchresultat schädliche Software enthalten könnte.

Google hat den Fehler nach 40 Minuten behoben. Allerdings haben wir am Samstag morgen einen starken Rückgang der Server-Abrufe registriert. Dies hängt damit zusammen, dass Google-Nutzer sich nicht trauten, die gefunden Seiten wirklich aufzurufen. Ob diese „verlorenen“ User jemals wieder zurück zu den gefundenen Seiten gehen werden, oder den Sites in Zukunft auch nicht „trauen“ werden, ist fraglich. Der Fehler liegt eindeutig bei Google. Da jedoch inzwischen 60% aller Suchabfragen im Internet über Google laufen, war der Einschnitt beachtlich.

Mehr Informationen stehen bei SecurityFocus und auch im Google Blog.

Posted in DE » Alles, DE » Allgemein, DE » Interessant.