Welche Mails werden geblockt?

Durch die neue Spam-Firewall wird die Anzahl Spam-Nachrichten stark reduziert. Um unseren Kunden eine bessere Transparenz bieten zu können, finden Sie hier die Kriterien, wann eine Nachricht von der Spam-Firewall komplett blockiert wird.

Wenn sich der Absender auf folgenden öffentlichen schwarzen Listen (Real Time Blacklists) befindet, wird die Nachricht komplett von der Spam-Firewall abgelehnt:

  • sbl.spamhaus.org
  • xbl.spamhaus.org
  • combined.njabl.org
  • list.dsbl.org

Die Absender-Server, die in diese schwarzen Listen aufgenommen werden, sind dafür bekannt, dass sie nur von Spammern benutzt werden. Diese Listen sind sehr zuverlässig. In 10 Millionen E-Mails, die wir analysiert haben ist noch keine einzige Mail falsch abgeblockt worden.

Folgende Listen sind noch nicht ganz so zuverlässig oder befinden sich in der Test-Phase, darum werden die erkannten Nachrichten NICHT blockiert:

  • bl.spamcop.net: erhält den Zusatz „{Spam?}“ im Betreff
  • pbl.spamhaus.org: erhält den Zusatz „{High Spam?}“ im Betreff

Die SpamCop-Liste kann Spam zwar effektiv abfangen, aber hier und da werden Nachrichten fälschlicherweise als Spam erkannt. Darum haben wir uns entschieden, die Nachrichten, die durch SpamCop erkannt werden, nicht kategorisch zu blockieren, sondern fügen nur den Zusatz „{Spam?}“ zum Betreff hinzu.

pbl.spamhaus.org ist eine neue Liste, die sich auf combined.njabl.org basiert, aber auch neue Einträge enthält. Da diese Liste erst seit einigen Wochen aktiv ist, wird die derzeit noch bei uns getestet. Während der Test-Phase bekommen die Nachrichten den Zusatz „{High Spam?}“ im Betreff. Nachdem die Test-Phase zufriedenstellend abgeschlossen ist, werden die Nachrichten, die von dieser schwarzen Liste erkannt werden, in Zukunft auch abgeblockt.

Alle Nachrichten, die eine gewisse Spam-Punktzahl überschreiten, werden auch von der Firewall abgeblockt. Diese Punktzahl kann jeder Kunde selber festlegen auf einer Skala von 0-10. Derzeit liegt der Durchschnittswert zum Blocken bei 9 Punkten. 10 Punkte schaltet das Blocking kompeltt aus. Lesen Sie hier, wie Sie selber diese Einstellung ändern können.

Wenn in einer Nachricht einen Virus oder eine Phishing-Attacke enthalten ist, dann wird diese Nachricht aus Sicherheitsgründen auch von der Spam-Firewall abgeblockt.

E-Mail-Nachrichten, die eine Website von einem bekannten Spammer enthalten, werden auch abgeblockt. Hierbei wird die öffentliche schwarze Liste von http://www.surbl.org eingesetzt. Diese Liste wird ständig aktualisiert, damit auch neuere Spams erkannt werden können.

Die letzte Kontrolle, die angewandt wird, ist eine „Fingerabdruck-Kontrolle“. Hierbei wird jede Nachricht auf verschiedene Kriterien überprüft und mit bekannten Spams abgeglichen. Wenn der Fingerabdruck einer Nachricht der selbe ist wie von einem bekannten Spam, dann wird diese Nachricht von der Firewall auch abgelehnt.

Wir hoffen, dass Sie hiermit eine gute Übersicht bekommen haben, wie die Nachrichten von der Spam-Firewall analysiert werden.

Posted in DE » Alles, DE » E-Mail Verwaltung.